Kurzporträt der Schule Goldbach

(Stand August 18)

 

Die Schule Goldbach ist eine von vier Primarschuleinheiten der Gemeinde Küsnacht.

 

Rund 200 Schüler besuchen in einer zweifach geführten 4. Klasse, vier einfach geführten Primarklassen, einer 1./2. Mehrklasse und drei Kindergärten den Unterricht. Die Schülerinnen und Schüler kommen überwiegend aus bildungsnahen Familienverhältnissen, der Anteil an fremdsprachigen Kindern ist niedrig, auch diese Kinder kommen meist aus bildungsnahen Familien. Viele der Kinder wachsen zweisprachig auf.

 

Das Schulhaus Goldbach wird durch eine Schulleitung geführt, zusammen mit einem jungen dynamischen Lehrerteam legt sie grossen Wert auf eine wertschätzende Gemeinschaft aller Schülerinnen & Schüler. Dies geschieht u.a. mit dem Präventionsprogramm PFADE und in Form von Anlässen und Aktivitäten, die das altersgemischte und kooperative Lernen fördern. So konnten schon vielfältige Projekte realisiert werden. Einige Beispiele dazu sind:

  • Projektwochen
  • Schülerblog goldschrift.ch
  • gemeinsamer Schulstart und Schuljahresschluss
  • Orientierungslauf Rumensee
  • Exkursionen und regelmässige Waldausflüge
  • Klassenübergreifende Projekte wie Kerzenziehen und Guetzli backen
  • Theater und Musicals  
  • gemeinsame Weihnachtsanlässe
  • Jährliche Anlässe des Elternrates wie z.B. Lesenacht und Büchertausch

Der Unterricht ist geprägt von alltagsbezogenem und handlungsorientierten Lernen, ermöglicht Wissensvermittlung mit einem grossen Anteil an Schüleraktivität und bereitet Schülerinnen & Schüler auf eigenverantwortliches Lernen vor. Neben den Klassenlehrpersonen sind zwei Schulische Heilpädagoginnen und ebenso diverse Klassenassistenzen für Kinder mit ausgewiesenem Unterstützungsbedarf tätig. Die Lehrperson für Begabungs- und Begabtenförderung (Atelier) arbeitet in facettenreichen Formen an der Schule.

 

Die drei Kindergärten sind schön gelegen, mit dem dazu gehörenden Gartenplatz gibt es vielfältige Möglichkeiten für Bewegung im Aussenbereich.

 

Die familienergänzenden Betreuung „KICK“ und der Elternrat „ERGO“ ergänzen und unterstützen das Schulleben. Die Anwesenheit des Schulischen Sozialarbeiters wird auf vielfältige Weise genutzt. Durch sein Wirken stärkt er sowohl Klassengemeinschaften und Gruppen als auch einzelne Schüler.